Vitalität ist sexy!

andrea-heller-vitalität-ist-sexy

Ich selbst bin da wohl eins der besten Beispiele: vor 10 Jahren habe ich mich völlig anders ernährt und litt unter massiven Verdauungsstörungen und Heisshunger-Attacken, war sehr gestresst und müde und hatte nach dem strengen Arbeitstag einfach keine Energie mehr, um aktiv etwas zu unternehmen…

Heute verfüge ich über Energie ohne Ende, sprühe vor Vitalität, habe keine Verdauungs- und Gewichtsprobleme mehr und gehe viel relaxter durch’s Leben. Zudem, obwohl 10 Jahre älter 😉 ist mein Hautbild viel straffer, mein Teint ebenmässiger und den Begriff Cellulite kann ich nur noch buchstabieren.

Wieso erzähle ich das? Weil vor allem unsere Ernährung zuständig ist für unser Wohlbefinden. Gemäss den neusten Studien sind 70% aller Krankheiten Langzeit ernährungsbedingt ausgelöst! Es spielt eben sehr wohl eine Rolle, was ich oben reinstopfe und wie ich mich im Anschluss fühle.

Essen gibt Energie durch möglichst naturbelassene und nicht manipulierte Lebensmittel. Führe ich meinem Körper viele „leere Kalorien“ zu durch stark zuckerhaltige und von der Lebensmittelindustrie manipulierte Nahrungsmittel, verschlackt unseren Organismus und führt unter anderem auch zu Müdigkeit und Energielosigkeit.

Erhält unser Organismus zudem nicht genügend der dringend benötigten Mikronährstoffe (Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente), baut unser System über die Jahre Defizite auf, welche sich dann im Alter als die bekannten Zivilisationskrankheiten entpuppen können. Wir bezahlen mit unserer Gesundheit einen hohen Preis für unseren Fortschritt! Die Mehrheit der Senioren versorgen sich heute mit einem ganzen Cocktail an verschiedenen Medikamenten und die Anzahl der neuen Krebserkrankungen steigen in schwindelerregende Höhen an.

Sind unsere Zellen aber genügend geschützt mit Antioxidantien, welche die freien Radikalen bekämpfen, können sich keine Krebszellen bilden. Auch aus diesem Grund ist es so unglaublich wichtig, sich mit möglichst vielen Antioxidantien (Mikronährstoffe) zu versorgen. Diese können auch in Form von Nahrungsergänzungen zugeführt werden. Ich selbst supplementiere seit neun Jahren, da ich überzeugt bin, dass wir heute über die Nahrung nicht mehr alle nötigen Mikronährstoffe erhalten. Wichtig ist hier allerdings, dass man auf die Qualität der Präparate achtet und sich möglichst natürliche Ergänzungen zuführt.

Vielleicht lohnt es sich, über einen Monat einen Eigentest zu machen? Finden Sie selbst heraus, wie es sich anfühlt, wenn Sie sich vorwiegend mit gesunden und naturbelassenen Lebensmitteln ernähren. Die meisten Mikronährstoffe sind nun mal vor allem im Gemüse und in den Früchten enthalten. Nicht umsonst wurde die Kampagne „Fünf Portionen Früchte und Gemüse pro Tag“ ins Leben gerufen.

Gewohnheiten lassen sich übrigens ganz leicht innerhalb eines Monats ändern. Starten Sie den Tag über 30 Tage lang mit einem gesunden Smoothie anstelle eines fettigen Gipfelis und schauen Sie, was passiert. Ich kann Ihnen versprechen, Sie werden diesen Selbstversuch nicht bereuen!

Sie brauchen Unterstützung dabei? Dann kontaktieren Sie uns noch heute für ein Beratungsgespräch: +41 78 742 36 52 oder info(at)andrea-heller.ch

NEWSLETTER-ANMELDUNG

 

2018-05-11T15:34:07+00:00