andrea-heller-lebensmittel-unverträglichkeiten

Gemäss neusten Umfragen leiden ca. 20 -30 % aller Schweizer an einer Unverträglichkeit. Echte Allergien – welche angeboren sind – sind allerdings mit 1% eher selten. Eine Allergie ist immer angeboren: Der Körper reagiert auf ein Nahrungsmittel wie auf einen Fremdkörper und bildet Abwehrzellen. Mögliche Folgen nach dem Verzehr des entsprechenden Nahrungsmittels können Juckreiz an Lippen und/oder Hals, Schwellungen der Lippen, Zunge sowie der Schleimhaut von Rachen oder auch Hautausschläge sein.

Eine Nahrungsmittel-Unverträglichkeit dagegen ist nie angeboren und verursacht keine Allergische Reaktion. Vielmehr wird eine solche Unverträglichkeit ausgelöst durch einen gereizten oder entzündeten Darm. Der Darm ist mit 8m-Länge eins unserer wichtigster Organe und ist zuständig für die Aufspaltung und Aufnahme der zugeführten Nahrungsmittel. Der Dünndarm ist in der Lage, Nährstoffe, Vitamine, Mineralien und Wasser aufzunehmen und ins Blut zu leiten, von wo sie in die verschiedenen Bereiche des Körpers gelangen und dort zur Verfügung stehen.

Mit der heutigen Ernährungsweise mit vielen ungesunden und „leeren“ Kalorien reizen wir unseren Darm. Er reagiert mit Entzündungen auf ein Zuviel in Form von raffiniertem Zucker, raffiniertes Weissmehl, Fleisch und Milchprodukten. In der Regel macht sich eine solche Entzündung allerdings nur durch Blähungen, ein ungutes Gefühl nach dem Essen oder ein schnelles Völlegefühl bemerkbar. Reagieren wir nicht darauf, kann eine Nahrungsmittel-Unverträglichkeit daraus folgen, weil der Darm nicht mehr in der Lage ist, gewissen Stoffe wie z.B. Gluten oder Kasein zu verarbeiten. Schon geringe Mengen können Durchfall, Blähungen oder Verstopfung auslösen, begleitet von anderen Symptomen wie z.B. Kopfschmerzen.

Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten sind i.d.R. heilbar, indem man den Darm saniert und für eine gewisse Zeit auf die entsprechenden Lebensmittel verzichtet. Eine solche Unverträglichkeit kann man heute übrigens ganz einfach nachweisen mit einem Test, welchen auch ich in meiner Praxis anbiete.

Wünschen Sie weitere Infos? Dann kontaktieren Sie uns unter: +41 78 742 36 52 oder info(at)andrea-heller.ch

NEWSLETTER-ANMELDUNG