Kasein und Gluten: Unverträglichkeit ist die Regel

Die meisten Menschen können Kasein (Kuhmilch-Eiweiss) und Gluten aufgrund von fehlenden Enzymen nicht vollständig verwerten. Da unverdaute Peptide (d.h. organische Protein-verbindungen aus mehreren Aminosäuren) im Darm zurückbleiben, kann es v.a. im Dünndarm zu einer chronischen Entzündung und Verkrümmung von Darmzotten kommen. Bei den unverdauten Peptiden aus der Milch, welche durch die Darmwand in den Organismus eindringen, handelt es sich um opiode Exorphine, welche in Verbindung mit den Opioid-rezeptoren im Gehirn eine ähnliche Wirkung im Nervensystem freisetzen wie Morphin. Noch [...]