andrea-heller-dick-durch-stress

Es ist nicht neu, dass unter Stress viele Menschen zunehmen. Schliesslich isst man oft nicht ausgewogen unter Zeit- und Leistungsdruck. Und nach einem anstrengenden Arbeitstag haben die wenigsten Menschen Lust, sich noch ein gesundes Menü auf den Tisch zu zaubern. Allerdings ist das nicht der einzige Grund für stressbedingtes Übergewicht.

Denn bei Stress braucht das Gehirn sofort mehr Energie. Es mobilisiert ein Netzwerk von Neuronen (genannt Brain-Pull gemäss dem Arzt und Hirnforscher Achim Peters), welche die Stresshormone Adrenalin und Cortisol aktivieren. Glucose wird im Blut eingesammelt und zum Hirn gebracht. Wenn der Stress chronisch wird, passt sich der Brain-Pull an. Entweder hält er den Cortisolspiegel ständig hoch und entzieht dem Körper so Energie oder er legt breit gestreute Fettreserven an. Diese kann er anzapfen, ohne dass der Cortisol-Spiegel steigt.

Zudem soll der Körper nach Stress gemäss Forscher deutlich weniger Kalorien verbrennen können. Es konnte auch nachgewiesen werden, dass gestresste Menschen viel höhere Insulinwerte als nichtgestresste haben. Bei einem erhöhten Insulinspiegel verläuft die Fettverbrennung allerdings nur unzureichend. Also nimmt man zu, weil mehr Fett im Gewebe eingelagert wird.

Will man nun die überflüssigen Kilos mit einer Diät loswerden, entsteht zusätzlicher Stress. Das Cortisol holt sich die Glucose statt aus der Nahrung aus den Muskeln, Knochen und dem Fettgewebe. Das kann unter anderem zu Gedächtnisschwäche, Libidoverlust, Muskelschwund und Schwindel führen.

Führt man nun dem Körper zusätzlich auch noch schlechte Nahrungsmittel wie zu viel Zucker, Pasta und Transfettsäuren zu, löst das durch die Bildung von freuen Radikalen noch zusätzlichen Stress im Körper aus.

Will man also abnehmen, tut man gut daran, den Stress zu minimieren. Es ist mir allerdings klar, dass das sehr einfach gesagt ist. Mir erscheint aber wichtig, dass man trotz Stress versucht, sich möglichst gesund zu ernähren und auf nährstoffreiche Lebensmittel statt Fastfood setzt: https://www.andrea-heller.ch/essen-sie-sich-gluecklich-brainfood/

Eine gesunde Lebensweise hat aber nicht nur mit Stressminimierung und einer gesunden Ernährungsweise zu tun. Ganz wichtig ist neben einer reichlichen Flüssigkeitszufuhr auch viel Bewegung und vor allem ausreichende Regenerationszeiten.

Brauchen Sie Unterstützung dabei? Dann kontaktieren Sie uns für ein Beratungsgespräch: +41 78 742 36 52 oder info(at)andrea-heller.ch

NEWSLETTER-ANMELDUNG